HISTORIE

BÜRGER

VEREINE

MUNDART

ZEITZEUGEN

FOTOALBUM

GESCHICHTEN

STARTSEITE

FAVORITEN

           Jakob Kautz    (lutherischer Pfarrer 1522)

Von den führenden Persönlichkeiten der Bockenheimer Rotte während der Bauernkriege ist nur einer mit Namen bekannt geworden: Jakob Kautz, um 1500 in Bockenheim, als Sohn einer Bauernfamilie geboren, kannte er die Not seiner Dorfgenossen, die ihnen, durch die räuberische Willkür der Vögte, zugefügt wurde.
Schon 1522 war er lutherischer Pfarrer in Worms und stellte sich, sein Predigeramt aufgebend, als Hauptmann vor die Bauern. So glühend er auch die klösterlichen Unterdrücker hasste, so maßvoll zeigte er sich in der Kriegsführung. Zwar ließ er es geschehen, dass die klösterlichen Schaffnereien in Flammen aufgingen, die Bewohner des Schlosses hingegen blieben unbelästigt. Letzteres nicht ohne Grund, hatte er doch mit dem Grafen Emich einen Verbündeten gewonnen, der in den Klöstern, Verleumder und Ankläger beim Kaiser, und die Urheber seiner schon zwei Jahre währenden Ächtung vermutete.
Nachdem der Bauernhaufen, der in unserer Region bis auf 4000 Mann angewachsen war, viele Burgen und Klöster bis weit über den Donnersberg hinaus verwüstet und gebrandschatzt hatte, erfüllte sich sein Schicksal.
1525 erlitten die Bauern bei Pfeddersheim in einer an Grausamkeit kaum zu überbietenden Schlacht, eine furchtbare Niederlage. Kautz hatte seine Schützlinge die Treue gehalten und ist ihnen ohne zu zögern auf das Schlachtfeld gefolgt. Er geriet in Gefangenschaft, wurde mit dem Schiff nach Bingen gebracht und über Wochen hinweg im Keller eines Turmes eingekerkert. Wormser Stadtknechte holten ihn auf Geheiß des Rates heraus um ihn anschließend vor Gericht zu stellen. Der Gerichtsherr Johannes Falckenberg verhängte eine milde Strafe von sechs Monaten Gefängnis. Mit Einverständnis des Kurfürsten wurde er kurz danach wieder in sein Predigeramt eingeführt.
Heute ist eine Straße in Bockenheim nach ihm benannt.

Copyright © 2001 by www.bockenheim-historie.de   Copyright © 2001 by www.bockenheim-historie.de



[STARTSEITE] [WEGBESCHREIBUNG] [GÄSTEBUCH] [FAVORITEN] [KONTAKT] [INFO]