HISTORIE

BÜRGER

VEREINE

MUNDART

ZEITZEUGEN

FOTOALBUM

GESCHICHTEN

STARTSEITE

FAVORITEN


           "Schloss" Emichsburg











Unter der "Emichsburg" haben wir uns ein Renaissance-Schlösschen vorzustellen, eine gräflich-leining'sche Miniaturresidenz, die zur gleichen Zeit im benachbarten Heidesheim entstand.
Graf Emich XI v. Leiningen Dagsburg kaufte 1582 von Wadgassen dessen Wormsgauer Besitztümer für 13000 Gulden. Hierzu gehörten zwei große Anwesen in Kleinbockenheim: der eigentliche Wadgasser Wirtschaftshof (Klosterschaffnerei) und die Probstei auf dem Kirchenhügel. Das Gebäude neben der Kirche ließ der Graf 1593 zu einem Schloss umbauen und gab ihm den Namen "Emichsburg".
Vor dieser Datierung, dienten die dicken Mauern der Befestigung des Dorfes (beide Dörfer waren sehr stark befestigt). Für die Dörfer der damaligen Zeit waren solche stabile Befestigungsanlagen keinesfalls gewöhnlich.
Der Ort war zum Zeitpunkt der Belagerungen (Veldenzer Fehde 1460 und 1471) leininger Verwaltungsmittelpunkt für die Unterhaardt. Er besaß für kurze Zeit Stadtrechte, war Zollstätte, hatte eigenes "Bockenheimer Maß" und war Sitz des Dekanats, dem über 30 Kirchengemeinden unterstellt waren.
Ein solcher Ort hatte natürlich Anspruch auf andere Befestigungsanlagen als die Dörfer der Umgebung.
Später hatte man die Stadtrechte an Grünstadt verloren.
1688 wurde die "gräfliche Wohnung" von den Franzosen niedergebrannt.
Nach 1730 errichtete Graf Karl-Ludwig einen Neubau und dieser fiel abermals den Franzosen zum Opfer und wurde anschließend von der Bevölkerung als billiger Steinbruch benutzt, was die zahlreichen "Schmucksteine an den Bockenheimer Wohnbauten des 19. Jahrhunderts beweisen.
Kaiser Napoleon I. hatte später die Ruinen versteigern lassen. Diese erwarb der Pfarrer Christian Weiß 1806 und baute dort einen großen landwirtschaftlichen Betrieb auf.
Nach seinem Tod 1822 verkaufte seine Witwe die Besitztümer an die Familie Janson, die heute, weit über die Grenzen hinaus, hervorragende Weine liefert.

Copyright © 2004 by www.bockenheim-historie.de   Copyright © 2004 by www.bockenheim-historie.de



[STARTSEITE] [WEGBESCHREIBUNG] [GÄSTEBUCH] [FAVORITEN] [KONTAKT] [INFO]